Migros Magazin, 21. September 2017

Auszug: „Chef Gabriel Serero hat zusammen mit seinem Kollegen Julien Lerouxel ein innovatives Gel auf den Markt gebracht, das pürierte Lebensmittel unter Beibehaltung ihres Geschmacks neu formiert. Ihre Erfindung stellt eine Revolution in der Ernährung von Menschen dar, die leiden (…) Zusätzliche Vorteile von Easy-Base: Die Konsistenz, die man erhält, ist sowohl das Schmelzen als auch die Möglichkeit, das Essen einfach zu schmecken, indem man es mit der Zunge gegen die Gaumen und fest, so dass Menschen, die in ihren Bewegungen eingeschränkt sind, sie zwischen den Fingern ergreifen können und sie auch erwärmt werden können, ohne dass sie irgendetwas an ihrer Textur oder ihrem Geschmack ändert“.


Radio-Télévision-Suisse, Téléjournal Dienstag 13. Juni 2017

– „Die Ernährung in Alters- und Pflegeheimen tankt auf


L’illustré, Februar 2017

Ausschnitt : „Diese Zubereitung erlaubt motivierten Köchen, würdevoll und kreativ Speisen mit abgestimmten Texturen für Personen zuzubereiten, die bis anhin nur noch Brei essen konnten oder wollten. Dabei wird die Farbe und der Geschmack beibehalten (…) Für uns ist es wirklich wichtig, dass diese Personen die Freude an Speisen wiederfinden, die schon seit immer Teil ihrer Ernährung waren. Es ist eine Form von Würde und Aufmunterung.“,  Artikel Illustré 02.17


Monatszeitschrift der Seniorenheime, Februar 2016

Ausschnitt : « Sich auf die Fähigkeiten der BewohnerInnen stützen, Ihnen einen sorgfältig präsentierten Teller in einer angemessenen Umgebung servieren, und dies gemäss wohlbedachten und koordinierten Verfahrensweisen: Das ist eine Form der Pflege, die sich konkret mit dem Wohlwollen auseinandersetzt.“


Logement-seniors.com, 2. Dezember 2015

Ausschnitt : « ein zu 100% pflanzliches Texturmittel welche es ermöglicht, jedem beliebigen Nahrungsmittel eine angemessene Textur zu verleihen, für Personen welche von eingeschränkten Kau- und/oder Schluckfähigkeiten betroffen sind


 Senior Actu, 6. August 2015

Ausschnitt : « Im Gegensatz zu weitläufig vorhandenen Vorstellung benötigen ältere Menschen genauso viel Nährstoffzufuhr wie aktive. Die Sensibilisierungsarbeit bezüglich dieses Themas muss weitergeführt werden: man muss sich satt essen, egal in welchem Alter! »


 SilverEco.fr, 5. August 2015

Ausschnitt : « Wenn man im Ernährungssektor arbeitet, ist es wichtig, dass man auf die Bedürfnisse der betreuten Personen eingeht. Ihre Erwartungen sind vielfältig und Umfeld spezifisch, insbesondere kulturell. (…) Man muss eine dynamische Bewegung mit allen betroffenen Parteien kreieren: den Restaurants, dem Pflegepersonal, etc., aber vor allem mit den Residenten welche am besten wissen was sie belebt und ihnen Freude bereitet.»


Bourse Charles Foix, 30 September 2014

Ausschnitt : « Personen welche Kau- und Schluckprobleme haben sind nicht dazu verurteilt Brei mit undefinierbarem Geschmack und suspekter Farbe zu essen.»

Ausschnitt: „Vermischen, formen, so anrichten, dass der Appetit angeregt wird: Das ist unsere Mission!

Populaire-du-Centre-Charles-Foix


Cuisine Collective, Mai 2014

Ausschnitt : « wir bilden Köche dazu aus sorgfältig präsentierte Teller zu servieren, die den Geschmack respektieren und die Nährstoffzufuhr abmessen


Hotel Revue, 29. Oktober 2009

Ausschnitt : « Aus geschmacklicher Sicht sind ältere Personen erfreut, wieder Geschmacksrichtungen kosten zu können, zu welchen Sie keinen Zugang mehr hatten: Es fördert ihre Entfaltung und reaktiviert ihr Gedächtnis durch den Geschmackssinn. Das medizinische Personal beobachtet eine Wiederbelebung des Appetits. Diese Feststellung motiviert auch das Küchenteam zur Entwicklung neuer Rezepte»


Senior Actu, 28. Oktober 2009

Ausschnitt : « Aus geschmacklicher Sicht sind ältere Personen erfreut, wieder Geschmacksrichtungen kosten zu können, zu welchen Sie keinen Zugang mehr hatten: Es fördert ihre Entfaltung und reaktiviert ihr Gedächtnis durch den Geschmackssinn. Das medizinische Personal beobachtet eine Wiederbelebung des Appetits. Diese Feststellung motiviert auch das Küchenteam zur Entwicklung neuer Rezepte.»


 24 Heures, 28. Oktober 2009

Ausschnitt : «Unsere BewohnerInnen gewinnen verlorene Geschmacksempfindungen wieder, sie haben mehr Freude am Essen, und diese Freude hat Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Es ist auch für das Personal aufwertend, da die Teller leer zurückkommen, was vorher mit Gehacktem und Püriertem nicht der Fall war».


GastroJournal, 22. Oktober 2009

 

Ausschnitt : « die Mahlzeiten bleiben die wichtigsten Momente im Tagesablauf eines Altersheims